Logo SC Zofingen
2019-SCZ-Eagles

Diskussionsloser 3-0 Sieg gegen die Eagles aus Aarau

Zofinger Tagblatt - 23.09.2019 - Pascal Kamber

Diskussionsloser 3-0 Sieg gegen die Eagles aus Aarau

Der SC Zofingen wird im Heimspiel gegen die Eagles Aarau seiner Favoritenrolle gerecht und gewinnt souverän 3:0.

Genau genommen konnte der SC Zofingen sein Heimspiel gegen die Eagles Aarau nur verlieren. Die Thutstädter, die sich in dieser Saison einen Platz in den Top 3 zum Ziel gesetzt haben, wiesen vor dem Anpfiff acht Punkte mehr auf als die unter dem Strich klassierten Gäste aus Aarau, die mit 21 Gegentoren die schwächste Abwehr in der 2.-Liga-inter-Gruppe 5 vorweisen. Bereits in der Startviertelstunde zeigte sich jedoch, dass der SC Zofingen mit der Favoritenrolle bestens zurechtkommt. Gleich mit dem ersten gefährlichen Vorstoss in Richtung Eagles-Tor erzielte der Gastgeber das 1:0. Nachdem Avni Halimi in der 13. Minute über die linke Seite nach vorne preschte, sah er seinen Abschlussversuch von Shqiptar Hamdiu noch abgelenkt. Der Ball landete allerdings vor den Füssen seines Sturmpartners Samuel Fernandes Da Silva, der das Spielgerät akrobatisch via Lattenunterkante über die Linie bug sierte.

«Machen wir ein zweites Tor, ist die Sache gegessen»

Spätestens nach dem 2:0 in der 37. Minute durch Avni Halimi – er behielt alleine vor Hamdiu im Nachsetzen die Oberhand – war die Vorentscheidung gefallen. Die Eagles Aarau fanden im Aufbau kein probates Mittel, um die hoch stehenden und pressenden Zofinger zu überlisten. «Nach dem 1:0 wussten wir: Machen wir ein zweites Tor, ist die Sache gegessen», sagte Samuel Fernandes Da Silva. Das 2:0 hätte schon viel früher fallen können, aber Halimi, Dominik Fabbricatore vom Mittelpunkt aus oder Fernandes Da Silva mit seinem Schlenzer vergaben zwischen der 27. und der 30. Minute gleich mehrere Gelegenheiten, die Führung auszubauen.

An den einseitigen Kräfteverhältnissen änderte sich auch im zweiten Durchgang nichts. So legte der SC Zofingen bald den Fokus auf das Verwalten des Vorsprungs. Und weil von den spielerisch limitierten «Adlern» keine Gefahr ausging, plätscherte die Partie für längere Zeit ohne nennenswerte Ereignisse dahin. Schliesslich besorgte Avni Halimi mit seinem zweiten Streich in der 74. Minute zum 3:0 die definitive Entscheidung. Er verwertete einen Querpass von Samuel Fernandes Da Silva, der sich nach der vor Wochenfrist in Wettingen erlittenen Platzwunde unter dem Auge über eine starke Rückkehr freuen durfte. «Ich wollte unbedingt für dieses Spiel bereit sein und der Mannschaft helfen. Das ist mir gelungen», sagte Fernandes Da Silva. Er war erleichtert darüber, dass dem SC Zofingen die Reaktion auf die Niederlage in Wettingen geglückt ist. «Wir wussten, dass wir einen Bock geschossen hatten und haben heute gezeigt, dass wir in der Tabelle nach oben gehören.»
    

Trinermatten. – 240 Zuschauer. – SR: Baiymbet (Kas). – Tore: 13. Fernandes Da Silva 1:0. 37. Halimi 2:0. 74. Halimi 3:0.
Zofingen: Vodola; Ajil, Sieber, Berisha, Corti; Zeqiri (30. Schwegler), Majic, Fabbricatore (69. Nrejaj), Beqiri (55. Weber); Fernandes Da Silva (77. Arciresi); Halimi.
Eagles Aarau: Hamdiu; Kryeziu, Kadrijaj (85. Llapashtica), Hasanramaj, Buqaj; Nuhi, Ibrahimi (46. Lokaj), Shala (46. Lekaj), Cikaqi; Bytyqi (76. Misini), Gashi.
Bemerkungen: Zofingen ohne Scioscia, Dussin (beide verletzt) und Joksimovic (abwesend). – 90. Lattenschuss Halimi. – Verwarnungen: 63. Lekaj, 69. Nuhi, 87. Berisha, 92. Ajil (alle Foul).

 

 

Info & Kontakt

Kontakt

SC Zofingen
Sekretariat SC Zofingen
Briefadresse: Postfach 307
4800 Zofingen

 062 751 17 70

info@sczofingen.ch