Logo SC Zofingen
2021-SCZ-Lachen

Marin Martinovic «lupft» den SC Zofingen ins Glück

Zofinger Tagblatt vom 28.06.2021

Marin Martinovic «lupft» den SC Zofingen ins Glück

Zum Abschluss der 2. Liga-Inter Saison 2020/21 siegt der SC Zofingen zuhause gegen Lachen/Altendorf 2:1. 

Der SC Zofingen hat sich mit einem 2:1-Heimsieg gegen den FC Lachen Altendorf in die Sommerpause verabschiedet. Damit schliessen die Thutstädter in der 2.-Liga-inter-Gruppe 5 punktemässig zu den Schwyzern auf, beenden die Saison aber wegen der höheren Anzahl Strafpunkte auf dem dritten Platz.  Verantwortlich, dass die drei Punkte in Zofingen geblieben sind, zeichnete in erster Linie Marin Martinovic. Der 21-jährige Flügelstürmer, der im Winter von den Black Stars Basel aus der Promotion League zum SCZ wechselte, erzielte beide Treffer für den Gastgeber. Nach einem Energieanfall von Michael Weber, der bei seinem Sololauf mehrere Gegenspieler stehen liess, kam der Ball in der 24. Minute zu Anel Hodzic. Dessen Schuss wurde von Lachens Defensive geblockt und landete vor Martinovics Füssen, der den SCZ mit einem gefühlvollen Heber 1:0 in Führung brachte.

Mit jeder Minute mehr Kontrolle erhalten

In der 70. Minute folgte Martinovics zweiter Streich: Nach einem Lachner Ballverlust im Mittelkreis schalteten die Hausherren blitzschnell um. Der zuvor eingewechselte Sejdi Beqiri lancierte mit einem Steilpass Martinovic, der Torhüter Mario Dimitriev wiederum überlobbte und auf 2:0 stellte.

Damit war die Entscheidung gefallen. Die Gäste konnten erst in der 90. Minute bei einem Eckball durch Gianluca Praino etwas glücklich auf 1:2 verkürzen. «Wir hatten anfangs etwas Mühe. Mit unserem 4-3-3-System wollten wir dem Gegner früh den Schneid abkaufen, sind aber öfters in der Luft gehangen», sagte SCZ-Trainer Hansruedi Birrer. «Je länger das Spiel aber dauerte, umso besser haben wir es in den Griff bekommen.»

Pascal Kamber, Zofinger Tagblatt vom 28.06.2021

Zofingen - Lachen/Altendorf 2:1 (1:0)

Trinermatten. – 150 Zuschauer. – SR: Auletta. –
Tore: 24. Martinovic 1:0. 71. Martinovic 2:0. 90. Gianluca Praino 2:1.

Zofingen: Bossert; Freyenmuth, Kryeziu, Sieber, Müller (46. Nrejaj); Michael Weber, Manuel Weber, Sidler (46. Almedin Hodzic); Miri (46. Schwegler), Anel Hodzic (66. Beqiri), Martinovic (85. Fumagalli).

Lachen/Altendorf: Dimitriev; Gjocaj, Auf der Maur, Materazzi, Nosiadek (71. Obrist); Maurer, Duraku (54. Galvez), Schuler, Avdyli (79. Sego); Mattia (54. Gianluca Praino), Gojani (59. Mauri).

Bemerkungen: Zofingen ohne Ott (abwesend). Lachen/Altendorf ohne Cossa, Franzen, Baumann, Ejupi (alle verletzt), Lorenzo Praino (gesperrt), Knobel und Stäger (beide abwesend). – Verwarnung: 60. Freyenmuth (Foul).

Info & Kontakt

Kontakt

SC Zofingen
Sekretariat SC Zofingen
Briefadresse: Postfach 307
4800 Zofingen

 062 751 17 70

info@sczofingen.ch