Logo SC Zofingen
News-Eintrag

Erneute Niederlage gegen einen Aufsteiger

SCZ - FC Windisch 1:2

12.09.2022
Erneute Niederlage gegen einen Aufsteiger

Pascal Kamber, Zofinger Tagblatt vom 12.09.2022

Wieder aktiver, wieder verloren

Der SC Zofingen hat gegen den FC Windisch mehr vom Spiel und unterliegt dem 2.-Liga-inter-Aufsteiger trotzdem 1:2.

Spielt der SC Zofingen, dann wiederholen sich die Bilder. Im Heimspiel gegen den FC Windisch sind die Thutstädter über weite Strecken die bestimmendere Mannschaft, sie stehen am Ende aber wie schon bei den Niederlagen gegen den FC Liestal (0:1) und den SC Schöftland (0:1) mit leeren Händen da. Entsprechend gross war der Frust im Zofinger Lager nach der 1:2-Pleite gegen den Aufsteiger. «Wir waren bei allen drei Niederlagen nicht die schlechtere Mannschaft. Momentan läuft es einfach nicht», suchte SCZ-Captain Mike Sieber nach einer Erklärung für den holprigen Saisonstart. «Hinten lassen wir nicht viel zu, aber im Spiel nach vorne fehlt der tödliche Pass in die letzte Zone, damit wir zum Abschluss kommen», so Sieber.

Am 1:0 geschnuppert und dann in Rückstand geraten

Dieses Manko machte sich im Duell gegen Windisch schon früh bemerkbar. Gleich zweimal liess der flinke Marco Schwegler seinen Gegenspieler auf dem Flügel stehen, die erste Hereingabe geriet für Ahmad Miri aber zu hoch, den zweiten Versuch setzte dieser neben das Gehäuse. Als Joris Freyenmuth kurz darauf seinen Freistoss von einem Windisch-Verteidiger an den Pfosten abgelenkt sah, schien die Führung für den Gastgeber nur noch eine Frage der Zeit zu sein. Doch es kam anders: In der 21. Minute zog SCZ-Stürmer Marin Martinovic auf das gegnerische Tor zu und wurde zu Fall gebracht, der Pfiff blieb allerdings aus. Während sich die Zofinger über den verwehrten Elfmeter beklagten, lancierte Windisch den Gegenstoss. Zuerst traf Biyarrit Luisoni nur den Pfosten, ehe Alija Hadziarapovic Sven Schaffner austanzte und zum 1:0 einnetzen konnte. «Eigentlich wissen wir, was zu tun ist, aber jedes Mal, wenn wir in Rückstand geraten, vergessen wir unsere taktischen Pläne», ärgerte sich Mike Sieber.

Zofingen - Windisch 0:2 (0:1)
Trinermatten. – 150 Zuschauer. – SR: Maracic.
Tore: 21. Hadziarapovic 0:1. 55. Ivanovic 0:2. 80. Martinovic (Penalty) 1:2.
Zofingen: Bossert; Schaffner, Sieber, Berezovskiy, Lenzin (31. Sejdi Beqiri, 58. Richner); Fatlum Kastrati, Gutierrez, Freyenmuth (69. Zobrist); Miri (46. Cvijanovic), Martinovic, Schwegler.
Windisch: Hamdiu; Juric, Costa, Angelov (76. Alidemaj); Florian Weber; Türkan, Bakos (90. Veseli), Berisha (76. Popov), Hadziarapovic (56. Rilind Beqiri); Luisoni (61. Fetaj), Ivanovic.
Bemerkungen: Zofingen ohne Lüscher (Militär), Manuel Weber, Teke (beide Aufbau), Hasani (privat), Florim Kastrati und Mazreku (beide verletzt). 12. Pfostenschuss Freyenmuth. 21. Pfostenschuss Luisoni. 62. Pfostenschuss Fetaj. 83. Fetaj schiesst Penalty an Pfosten.
Verwarnungen: 22. Nikolic (Trainer Zofingen, Reklamieren), 24. Hadziarapovic (Unsportlichkeit), 64. Rilind Beqiri, 65. Freyenmuth, 75. Fatlum Kastrati (alle Foul), 86. Cvijanovic (Reklamieren).

 

Letzte Einträge

Auswärtssieg in Pratteln!

01.10.2022
FC Pratteln - SC Zofingen 1:3
01.10.2022

Termine für die Hallenturniere stehen!

09.09.2022
SCZ Turniere im Januar 2023
09.09.2022

Wieder nicht belohnt

25.09.2022
SCZ - BSC Old Boys 2:3
25.09.2022

Sponsorenlauf 2022

18.09.2022
Herzlichen Dank allen Beteiligten!
18.09.2022

Kategorien

Info & Kontakt

Kontakt

SC Zofingen
Sekretariat SC Zofingen
Briefadresse: Postfach 307
4800 Zofingen